News

31.03.2014

Gesundheitspädagogin zu Besuch am Berufskolleg Halle - Informationsveranstaltung zur Verhütung von Berufskrankheiten

Neben fachlichen Kurzvorträgen durften die Auszubildenden selbst einige Experimente durchführen, in denen sie überprüften, ob ihre bisherigen Maßnahmen zum Schutz der Haut ausreichend sind.

Die Schülerinnen und Schüler waren verwundert, als einige Ergebnisse zeigten, dass sich die Hände nicht mit jeder beliebigen Technik vollständig und lückenlos eincremen lassen und sie stellten erneut fest, wie wichtig das Tragen der richtigen Handschuhe bei vielen Arbeiten im Salon ist.

 

4media/images/news_verhuetung_von_berufskrankheiten_DSCN9722_488x366.JPGFrau Dr. Bley veranschaulicht den Aufbau der Haut am Modell.

 

Eine wichtige Aussage an diesem Tag war, dass das Risiko, durch eine berufsbedingte Erkrankung der Haut längerfristig oder gar nicht mehr als Friseurin oder Friseur arbeiten zu können, zu hoch ist; durch das Ergreifen von präventiven Maßnahmen lässt es sich jedoch erheblich verringern. Dies erkannten auch die Schülerinnen und Schüler, die nun besonders auf den Schutz ihrer Haut achten wollen.

Wir bedanken uns bei der BGW Bochum für die Finanzierung der Veranstaltung und bei Frau Dr.Bley von der Universität Osnabrück für den aufschlussreichen und tollen Tag.

zurück