News

10.04.2014

Gesundheitsmanagement an Berufskollegs – zweite Praxisphase (Erich-Gutenberg-Berufskolleg Bünde, August-Griese-Berufskolleg Löhne, Berufskolleg Halle)

Am 20.02.2014 trafen sich am Berufskolleg Halle die am IBB-Projekt „Gesundheitsmanagement“ Beteiligten, um das wichtige Vorhaben in die Praxis umzusetzen. Dieses Kooperationsprojekt ist eingebunden in die Initiative „Innovationszentrum Berufliche Bildung (IBB)“ bei der Bezirksregierung in Detmold. Zu den Verantwortlichen der schulübergreifenden Zusammenarbeit gehören Bernd Wolter, Koordinator des IBB-OWL, Afra Gongoll, Schulleiterin des Erich-Gutenberg-Berufskollegs, Frank Schnelle, Schulleiter des August-Griese-Berufskollegs und der stellvertretende Schulleiter des Berufskollegs Halle, Dietmar Hampel.

Gesundheitsmanagement an Berufskollegs – zweite Praxisphase
Praxisphase 2: Schulleiter Frank Schnelle vom August-Griese-Berufskolleg in Löhne lässt seine Lungen- und Vitalfunktion von Schülern des Berufskollegs Halle (Höhere Berufsfachschule für Gesundheit - Schwerpunkt Sportmedizin) mit Hilfe eines Spirometers überprüfen; mit dabei: Hans-Jürgen Kuhlmann (links) und Bildungsgangleiter Dr. Christian Schürmann.

Die Kooperationspartner verständigten sich in der ersten Praxisphase des Projekts darauf, auf der Basis spezieller sportmedizinischer Untersuchungen den Gesundheits- und Fitnesszustand der Schülerinnen und Schüler und auch der Lehrkräfte zu erheben. Darauf aufbauend werden den Teilnehmern Empfehlungen gegeben, wie durch ein gezieltes moderates sportliches Training der Gesundheits- und Fitnesszustand verbessert werden kann. Ferner werden Ernährungshinweise gegeben und Möglichkeiten des Stressabbaus aufgezeigt.

Ziel des schulischen Gesundheitsmanagements ist der bewusste Umgang mit „salutogenen“ Ressourcen von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern. Darüber hinaus sind Prävention und Gesundheitsförderung feste Bestandteile des schulischen Bildungs- und Erziehungsauftrags.

zurück